Sonntag, 25. September 2011

Scherben

Sie ließ sich vor dem Spiegel auf die Knie fallen. Mit geübten Fingern, die jedoch leicht zitterten 
von den Schluchzern, die ihren Körper durchzuckten, löste sie die Bänder ihrer Schuhe und befreite ihre schmerzenden Füße. Sie strich über die Metallkappen, dann nahm sie all ihre Kraft zusammen und warf die Schuhe fort. Der Spiegel brach, als sie auf ihm aufkamen. In tausend glänzenden Scherben fiel er herrab und ergoss sich über den Boden. Für einen Moment vertrieb der Anblick des in allen Farben glitzernden Bodens sogar ihre Tränen. Doch sie kehrten zurück und wurden immer mehr. Ihr Schluchzen schwoll weiter an, bis es unerträglich wurde. Die Tränen liefen ihre Wangen hinab und tropften von ihrem Kinn. Sie bildeten einen kleinen See auf dem Boden, der sich mit dem Blut vermischte, das aus ihren Füßen drang. Die geplatzten Blasen und wunden Stellen glänzten Rot rot zwischen den Schnitten der Glasscherben. Das Glas in ihm glitzerte ebenfalls, wenn das Licht der Kerzen auf sie traf. Es hatte etwas tröstliches, wie ihre Füße glänzen, doch es konnte die Tränen nicht verteiben. Sie hörte ein Geräusch hinter sich. In den Scherben spiegelte sichdas Gesicht einer Frau. Sie schrie auf, als sie die Balerina sah, die inmitten der Scherben ihrer zerbrochenen Träume saß und weinte.

Kommentare:

  1. Oh, ich liebe diese Geschichte!!! Ich liebe sie soo sehr ... <3
    Oh mein Gott, meine liebe Eve, du bist so wahnsinnig talentiert!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hi bin jetzt Leser deines Blogs ^^
    Könntest du die Schrift vom Text etwas größer machen, ist dann nicht so anstregend fürs Auge ;)
    Gruß Hanna :*

    AntwortenLöschen
  3. oh ja, ´türlich...
    freut mich, das du Leser bist!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Großes Lob an deinen tollen Blog. Ich bin jetzt regelmäßiger Leser deines Blogs und würde mich sehr freuen, wenn auch du meinen Blog besuchen würdest und wenn er dir gefällt, regelmäßiger Leser werden würdest.

    LG Chrisy

    Hier der Link zu meinem Blog: http://rozasleselieblinge.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. OMG Gänsehaut +.+ Die schreibst echt toll ♥
    "imaginären-Like-Button-drück" =)
    Gruß Hanna :*

    AntwortenLöschen
  6. OMG Eve.... Weißt du was? Du hast innerhalb von ca. 2 Stunden schon 5 (!!!) Leser!!! Ich sag doch, dein Blog ist jetzt schon soo wunderschön, meine Liebe ... Und ich bin (@Hanna) nicht die Einzige, die der Meinung ist, dass du unglaublich begabt bist!
    Dein Blog ist jetzt schon total toll und wird bestimmt mal besser als meiner werden, genauso, wie das Freddi auch schon geschafft hat.
    Ich hab dich sehr lieb, bis heute Nachmittag ;)

    AntwortenLöschen
  7. Oh! Total schön! Ich werd glaub ich auch regelmäßiger Leser von deinem Blog :-)

    AntwortenLöschen
  8. Danke.Das freut mich sehr. WOW, schon 20 Leser!

    AntwortenLöschen
  9. @Hanna: Drück einfach [Strg]+[+] und hör auf rumzumeckern :-)
    Zurück geht's (natürlich) mit [Strg]+[-].

    Mich erinnert der Text an den Film "Black Swan". Hast du das Drehbuch dazu geschrieben? ;-)

    AntwortenLöschen
  10. @JPB Hanna hatte schon recht, das war erst kleiner und ich habs dann so gemacht.

    Danke für das Lob (das sollte doch ein Lob sein, oder?)

    AntwortenLöschen
  11. Hey,
    also erstmal wollt ich sagen, dass mir die Geschichte und dein Schreibstil echt gut gefallen. (Ich schreib auch wahnsinnig gern Geschichten).
    Wenn du noch bei schülervz angemeldet bist da gibts ne gute Gruppe zum Thema Geschichten schreiben. Sie heißt "Geschichten schreiben... ihr auch?". Da bekommt man hilfreiche Tipps und oft einen begeisterten Leser mehr.
    Außerdem versuch ich gerade einen Blog rund um das Thema Geschichten schreiben aufzubauen. Würd mich freuen, wenn du mal vorbeischaust.

    @JPB: Das gleiche dachte ich auch, als ich den Satz mit der Balerina gelesen habe *grins*.

    AntwortenLöschen